Diese Webseite verwendet Cookies


Wir verwenden Cookies, um unsere Website und Ihre Eindrücke bei der Verwendung zu verbessern.
Cookies, die für den grundlegenden Betrieb der Website verwendet werden sind bereits gesetzt worden.
 
Für weitere Details schauen Sie bitte in unsere Datenschutzerklärung!
 
Ich akzeptiere Cookies von dieser Seite!
 
Die Rheinpfalz | 6. August 1976

Das Beste, was Instrumente bieten

19760806 RPZ MB Sommerfest 1976
Da schmeckte der Schoppen doppelt so gut: Die "Moosalbspatzen" beim Frühschoppenkonzert in Steinalben.  (Foto: Palm)
Im Bild: Erwin Weidler (Dir), Ernst Ludwig Klein (Trp), Jörg Feldheiser (Trp), Ansgar Könnel (Trp), Peter Kluge (Trp), Karl Kluge (Trp), Ute Hemmer (Cl), Regine Könnel (Cl), Christel Wittmer (Cl), Martina Krämer (Cl), Ulrike Klein (Cl), "Nogger" (Cl), Paul Eisenhuth (Cl), Thomas Giese (Th), Winfried Krämer (Th), Friedrich Redekop (Th), Faust Matthias (Th), Harry Fuhrmann (Th), Fred Delb (Tu)

"Moosalbtaler Blasmusik" lädt nach Steinalben zum Sommerfest ein.

st. S t e i n a l b e n. Der seit 1954 bestehende und weit über die Ortsgrenzen bekannte Verein der "Moosalbtaler Blasmusik", der das Hauptgewicht seiner musikalischen Arbeit auf dem Gebiet der Blasmusik im Egerländer Stil gelegt hat, wird am Samstag und Sonntag sein schon traditionelles Musik- und Sommerfest auf dem neuen Festplatz an der Talstraße durchführen.

Man wird auch in diesem Jahr an dem Grundsatz festhalten, allen Besuchern, sowohl in musikalischer als auch in organisatorischer Hinsicht, das Beste zu bieten. Eröffnet wird die Veranstaltung am Samstag ab 18 Uhr mit einer großen Sommernachtsparty, zu deren Gestaltung die "Schwarzen Husaren" aus Kleinsteinhausen, sowie die vereinseigene Blaskapelle und die "Moosalbspatzen" (Schülerkapelle des Vereins) beitragen werden. Illuminierung des Festplatzes in Verbindung mit Hähnchen, Faßbier und Barbetrieb, werden mit Sicherheit die Stimmung und gute Laune der Gäste noch beflügeln.

Unter Leitung von Erwin Weidler werden dann am Sonntagvormittag nochmals die "Moosalbtaler Spatzen" die musikalische Gestaltung des Frühschoppens in gekonnter Weise übernehmen, während ab 14 Uhr die "Hembach-Kapelle" aus Geiselberg, der Hermersberger Spielmannszug, sowie der Musik- und Fanfarenzug ASB-1965 Pirmasens für musikalischen Schwung sorgen werden. Garanten für gute gesangliche Darbietungen werden der MGV Frohsinn/Hermersberg der MGV Steinalben und der Waldfischbacher Volkschor sein. An diesem Tag werden auch die Freunde von Kaffee und Kuchen auf ihre Kosten kommen.

 

Die Rheinpfalz | 14. August 1976

Ein volkstümliches Festival

Stimmung und Laune beim Musikfest der Moosalbtaler Blasmusik

st. S t e i n a l b e n. Viel Anklang fand das traditionelle Musik- und Sommerfest der "Moosalbtaler Blasmusiker" in Horbach und den Nachbargemeinden. Der Verein hatte keine Mühe gescheut und den zahlreichen Besuchern in musikalischer, gastronomischer und organisatorischer Hinsicht viel geboten. Zur Gestaltung der Sommernachtsparty auf dem neuen Festplatz trugen die "Schwarzen Husaren" aus Kleinsteinhausen im Zusammenwirken mit der vereinseigenen Blaskapelle und der Schülerkapelle bei.

Auch der Frühschoppen fand viele Liebhaber aus der Gemeinde und der Umgebung, zumal die "Moosalbspatzen" bewiesen, dass der Verein keinerlei Nachwuchssorgen hat. Die Arbeit des Dirigenten Erwin Weidler hat ihre Früchte zum Wohle des Vereins getragen.

Am Musikfestival beteiligten sich drei Kapellen und drei Gesangvereine, wobei die Hembach-Kapelle, unter der Leitung von Walter Baque, aus Geiselberg den größten Teil des Programms bestritt. Der Hermersberger Spielmannszug, der Pirmasenser Fanfarenzug ASB 1965 sowie die MGV aus Steinalben und Hermersberg und der Waldfischbacher Volkschor waren eine gute Ergänzung.