Pirmasenser Zeitung - Mai 2010

Orchestermusik auf hohem Niveau

Harald Domes begeisterte beim Frühlingskonzert mit dem Sinfonischen Orchester der Moosalbtaler Blasmusik. (Foto: Fasco)

Frühlingskonzert der Moosalbtaler

Bis auf den letzten Platz besetzt war die Mehrzweckhalle in Hermersberg, die wieder den Rahmen für das Frühlingskonzert der Moosalbtaler Blasmusik bot. 47 überwiegend junge Musiker - davon sieben gerade aus dem Jugendorchester nachgerückt - boten unter der Leitung von Harald Domes ein musikalisches Programm auf hohem Niveau. Mit von der Partie war auch der Chor "Frohsinn Light", der an diesem Abend Premiere feierte. Heike Laag und Dominik Heringer führten gekonnt durch das über zweistündige Programm.

Das von einem engagierten Dirigenten angeführte Sinfonieorchester eröffnete das Konzert mit dem "Feierlichen Einzug" von Richard Strauss. Mit der Hymne "An die Freude" von Ludwig von Beethoven erlebten die Zuhörer einen Höhepunkt instrumentaler Symphonik. Dann waren Highlights aus der Bizet-Oper "Carmen" angesagt. Ein rhytmisches Feuerwerk entzündete Harald Domes mit "Gershwin in Concert".

Nach der Pause hatten die 43 Sänger vom "Frohsinn Light" unter Leitung von Wolfgang Sieber ihren ersten Auftritt. Der neue Chorleiter hatte dazu eine abwechslungsreiche selbst arrangierte Liedfolge ausgewählt, die von dem Gospel "Rock my soul" bis zum Schlager "Über sieben Brücken musst du gehn" reichte.

Im zweiten Teil widmete sich das Orchester unter anderem der Filmmusik aus dem Streifen "El Cid" und dem Webber-Musical "Phantom  der Oper". Mit "Dick und Doof" wurde ein Abstecher in den Sound der 20-er Jahre gemacht. In jüdische Klangsphären begab man sich zum Abschluss mit "A Klezmer Karnival". Hochzeitsmusik mit rasanten und auch sentimentalen Akzenten rundete das Konzert ab. Als musikalische Zugabe servierten die Musiker dann beschwingte Festzeltklänge, die ins gesellige Finale einstimmten. (uf)