8. Landesorchesterwettbewerb für Laienorchester in Rheinland-Pfalz

17.-18. September 2011 - Pfalzbau Ludwigshafen

Der Landesorchesterwettbewerb Rheinland-Pfalz ist eine Fördermaßnahme für das instrumentale Laienmusizieren in Rheinland-Pfalz, die sich an Laienorchester unterschiedlicher Besetzung richtet. Der Wettbewerb hat die Aufgabe, durch Leistungsvergleich die Qualität des Musizierens der rheinland-pfälzischen Orchester darzustellen.

Besonderes Gewicht wird auf die Begegnung der Orchester untereinander und auf die Dokumentation kultureller Vielfalt in der Öffentlichkeit gelegt. Gemeinschaftliches Musizieren in einem Orchester vereint das intensive Bemühen um ein gemeinsames musikalisches Ziel und das Einbringen individuellen Könnens in einer sinnvollen Freizeitgestaltung.

Leistungsvergleich und Begegnung dienen gleichermaßen dem Ziel des Landesorchesterwettbewerbs, wertvolle Impulse für die Breitenarbeit im instrumentalen Laienmusizieren zu geben. Der Landesorchesterwettbewerb erfüllt so auch eine wichtige gesellschaftspolitische Aufgabe.

Der 8. Landesorchesterwettbewerb Rheinland-Pfalz 2011 für nichtprofessionelle Orchester und Ensembles ist das Auswahlverfahren für den 8. Deutschen Orchesterwettbewerb vom 12.-20. Mai 2011 in Hildesheim.

Die Jury für Blasorchester

Vorsitzender: Armin Fischer-Thomann Deutsche Staatsphilharmonie RLP
  Dirk Hübinger Leiter Landesmusikakademie Rheinland-Pfalz
  Kunihiro Ochi Generalmusikdirektor JugendBlasOrchester RLP
  Christiane Palmen Deutsche Staatsphilharmonie RLP
  Prof. Marc Schäferdiek Maastricht Academy of Music Zuyd University

Leistungsbewertung

Die Leistungsbewertung erfolgt nach folgenden Gesichtspunkten:

  • technische Ausführung: Intonation, Rhythmik, Phrasierung, Artikulation
  • künstlerische Ausführung: Zeitmaß, Agogik, Dynamik, Werkstreue, Stiltreue, Orchesterklang

Die hier aufgeführten Kriterien werden der Bewertung unter Berücksichtigung ihrer unterschiedlichen Bedeutung für die verschiedenen Kategorien zu Grunde gelegt. Die Jury bewertet die Leistung der Orchester mit Prädikaten und Punkten wie folgt:

  • mit hervorragendem Erfolgt teilgenommen (23,0 bis 25,0 Punkte)
  • mit sehr gutem Erfolg teilgenommen (21,0 bis 22,9 Punkte)
  • mit gutem Erfolg teilgenommen (16,0 bis 20,9 Punkte)
  • mit Erfolg teilgenommen (11,0 bis 15,9 Punkte)
  • teilgenommen (1,0 bis 10,9 Punkte)

Alle teilnehmenden Orchester erhalten eine Urkunde, in ihr werden das Prädikat und die Punktzahl in der jeweiligen Kategorie ausgewiesen.

Teilnehmende Blasorchester aus Rheinland-Pfalz

Rheinhessische Bläserphilharmonie
Pflichtstück: Four Character Studies from Master Humphrey's Clock Malcolm Binney
Selbstwahlstück: Pagan Dances James Barnes
Punktwertung: 22,8 
Prädikat: mit sehr gutem Erfolg teilgenommen
Musikverein Holler (außer Konkurrenz)
  Oregon Jacob de Haan
  Diagram Andre Weignein
Symphonisches Blasorchester Dromersheim
Pflichtstück: Four Character Studies from Master Humphrey's Clock Malcolm Binney
Selbstwahlstück: Spartacus Jan van der Roost
Punktwertung: 17,8 
Prädikat: mit gutem Erfolg teilgenommen
Moosalbtaler Blasmusik
Pflichtstück: Four Character Studies from Master Humphrey's Clock Malcolm Binney
Selbstwahlstück: Nostradamus Otto M. Schwarz
Punktwertung: 19,8 
Prädikat: mit gutem Erfolg teilgenommen